Why should you love your body?

I hear people complaing about their body all the time.

I am too fat.
I am too short.
I am too tall.
I am too big.
My boobs are too small, too saggy, too big …
I am too thin.
I am too wobbely.
My skin is too wrinkly.
My hair is too grey, bold, curly, flat.
My nose is too big.
My muscles are wrong.

All these sentences tell „I hate my body“.
Listening to that sentence subconsciously all your life makes me want to heal all the pain coming from it. Weiterlesen „Why should you love your body?“

Mailingliste für mein Buch Doppelleben

Mailingliste für mein Buch Doppelleben

Heute habe ich angefangen, Kontakte zusammenzustellen, um für mein Buch Doppelleben eine Mailingliste zu starten. Es sind recht schnell 103 Kontakte aus meinem Mailprogramm zusammengekommen, die sich wahrscheinlich für mein Buch interessieren würden, oder die schonmal konkret zu mir gesagt haben, dass sie gern mehr über mein Buch erfahren möchten, oder es lesen würden, wenn es soweit ist! Weiterlesen „Mailingliste für mein Buch Doppelleben“

Der Sinn des Lebens, Lebensaufgaben und was Dich sonst noch umtreibt

Vielleicht hast Du bemerkt, dass du in Deinem Leben immer wieder auf bestimmte Themen zurück kommst. Lebensthemen, die Dich seit Jahren umtreiben, vielleicht sogar seit Jahrzehnten.

Das sind Aufforderungen des Lebens, zu überprüfen, was in der Beziehung zwischen dem Thema und Dir eigentlich los ist. Weiterlesen „Der Sinn des Lebens, Lebensaufgaben und was Dich sonst noch umtreibt“

10 Jahre

Mein Patensohn wird heute 10 Jahre alt.
Ich bin stolz wie Bolle und froh, dass es ihn gibt! Und ich danke und gratuliere seinen Eltern, dafür, wie sie ihn großziehen.

Ich freu mich wie verrückt, ihn heute zu besuchen und mit ihm seinen Geburtstag zu feiern!

Wie ist es wohl, 10 Jahre alt zu werden…?

Nancylein – Dir auch alles, alles Liebe zum Geburtstag! Hab schön viel Friede, Freude und Eierkuchen! Weiterlesen „10 Jahre“

Selbstgespräche

Selbstgespräche

Heute schreibe ich eine kurze Anleitung für positive, bekräftigende Selbstgespräche.

Formuliere als erstes genau den Satz, den Du zur Heilung Deiner inneren Wunden am dringendsten brauchst. Wähle einen Satz, der Dich wirklich berührt, und den Du wahrscheinlich erstmal nicht glauben kannst. Drehe um, was Dich schmerzt: Weiterlesen „Selbstgespräche“

Three ways to recognise your blind spots

Three ways to recognise your blind spots

If you hear yourself saying I´m fine, I´m great or everything is super, but you constantly lack of money, health, sleep, warm relationships or any other elemental ingredient of a fine, great and super life – then you´re not fine.

Now, your answer „I´m fine“ might be strategical, but if not – how can you say you´re fine, when life provides you with proof that you´re not? Is it because you are not seeing something? Weiterlesen „Three ways to recognise your blind spots“

Self-talk and self-love

Self-talk and self-love

How you talk to yourself secretly will affect how much you love yourself.

„I am too fat.“
„I am too lazy. “
„I am not good enough.“
„I am not educated enough.“
„I am not wealthy enough.“
Your Ego produces these kinds of sentences which you listen to all the time.
Some significant parts of you probably believe that they are true. Weiterlesen „Self-talk and self-love“

Failures and Mistakes

Failures and Mistakes

I bet you are going to make mistakes and poor decisions and you will produce failures probably even today.
It belongs to being human to tap into pitfalls – even with the strongest beliefs that you are planning and doing the very right thing.
Sometimes your guts know that your aims will lead you into hassle and tell you not to do what you´re just about to do.
You push aside all the warnings just to dig deeper into trouble. Weiterlesen „Failures and Mistakes“

Ich, Warmduscherin.

Wegen eines „Kesselschadens“ hatte ich zu Hause zwei Wochen lang kein warmes Wasser. Ich erhielt regelmäßig zerknirschte und beschwichtigende emails von der Hausverwaltung, die mich über den neuesten Stand der Reparaturarbeiten auf dem Laufenden hielten. Diese Emails dienten vordergründig der Information unserer Hausgemeinschaft, wie lange es wohl noch so dauern wird, doch der wahre Grund war die Beruhigung der Betroffenen, sodass wir ruhig blieben und nicht total ausflippten. Weiterlesen „Ich, Warmduscherin.“