Fassaden und Tapeten, Make Up und Mock Up…

Mannomann…

Wenn man Lust auf Wortspiele hat, kann jede Situation der Selbstreflektion dienen.

Wir renovieren gerade die neue Wohnung und nach dem Abreißen der alten Tapeten kamen lausige, alte Flickschustereien zum Vorschein.

Manchmal ist eine hässliche Tapete schöner, als das was drunter versteckt wird. Und wir fragen uns – wäre es nicht besser gewesen, einfach die Tapeten zu überstreichen.
Billiger allemal…
Hmm. Weiterlesen „Fassaden und Tapeten, Make Up und Mock Up…“

„Positives Denken“

Positives Denken

Es gibt eine ganze Industrie, die sich mit positivem Denken, mit positiver Psychologie befasst, think pink und so weiter.

Ich selbst schreibe die meisten Blogartikel genau darüber. Mein Spielbuch umfasst und wendet die Prinzipien dieser Erkenntnisse an. Ich liebe die Segnungen der Neuroplastizität, die grob zusammen gefasst besagen, „was immer Du Dir selbst erzählst, wirst Du zu Deiner Realität machen“. Unser Leben ist also die etwas verzögerte Manifestation unseres Bewusstseins. Weiterlesen „„Positives Denken““

Busy-ness oder nur eine weitere Sucht…

Business oder busy-ness…
Oftmals höre ich vin Selbstständigen die Worte „Selbstständig heisst ja selbst und ständig“ oder „als Selbstständgiger wirst Du nicht krank“, oder „arbeiten geht irgendwe immer.“

Und ja – eine eigene Firma aufzuziehen erfordert einigen Ehrgeiz und eine Menge Aufwand. Viele Firmen benötigen für ihren Start auch ein Grundkapital, und damit oftmals Kredite, die langfristig abbezahlt werden müssen. Weiterlesen „Busy-ness oder nur eine weitere Sucht…“

Gutes Mädchen, guter Junge

Gutes Mädchen, guter Junge

Ein „gutes Mädchen“ oder ein „guter Junge“ zu sein weckt in unserem Sprachgebrauch im Allgemeinen vorwiegend positive Assoziationen, abgesehen von Leuten, die finden, das „gute“ Mädchen und Jungen langweilig sind. Das sind dann meistens auch die, die glauben zu trinken, Drogen zu nehmen und sich in riskanten Sex-und Sport-Praktiken zu üben, sei voll super und würde sie frei und froh machen. Weiterlesen „Gutes Mädchen, guter Junge“

Cum-Ex Schweinereien

Cum-Ex Schweinereien

Hier bitteschön, unterschreiben, teilen, spenden:

https://www.change.org/p/olafscholz-cumex-ich-will-meine-steuern-zur%C3%BCck/u/24330486?cs_tk=Aog0JM3SiCRxA5UQmlwAAXicyyvNyQEABF8BvBNcqpE8aDlTFW3a-7yK2G4%3D&utm_campaign=994c0f07abad4d8da726627f1112e15e&utm_medium=email&utm_source=petition_update&utm_term=cs

P. S. Hier habt Ihr einen Link zu einem gut geschriebenen aktuellen Artikel in der Süddeutschen Zeitung:

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/cum-ex-steuerskandal-steuerhinterziehung-1.4380902

 

Wahrheit oder Pflicht?

Wahrheit oder Pflicht?

Wenn Du spürst, dass in Deinem Leben manches nicht so ist, „wie es sein sollte“,  dann verbringt Dein Unterbewusstes Zeit und Energie darauf, Dich immer wieder daran zu erinnern. Mal unterschwellig, mit diffuser Unruhe unklarer Ursache, mal überschwellig mit schlechter Laune oder Unfähigkeit oder Angst, lebensverändernde, kreative Entscheidungen zu treffen.
Solange Du das spürst, gibt es Hoffnung! Weiterlesen „Wahrheit oder Pflicht?“

Widerstand

Widerstand

Gestern fiel mir das Zitat „Seid Sand, nicht Öl im Getriebe der Welt“ ein und und ich gab es in Google ein.  Ich klickte auf ein paar Ergebnisse und landete auf der Webseite des „Lebenshauses-Schwäbische Alb„, von dem ich vorher nichts wusste.

Aus dem Artikel habe ich nun diese beeindruckenden Sätze herauskopiert:

Am 23. September 1983 meldete ein russischer Satellit den Start einer, und kurz darauf von fünf amerikanischen Interkontinentalraketen.
Der Kommandeur der geheimen Kommandozentrale der sowjetischen Satellitenüberwachung, Stanislaw Petrow, hatte den Befehl, in einem solchen Fall den nuklearen Gegenschlag auszulösen.

Er tat es nicht.

Später stellte sich heraus, dass der Satellit Sonnenstrahlen, die durch eine Wolkenlücke brachen, als Startschweif von Raketen identifiziert hatte.

Ich bin beeindruckt und dankbar.

 

Lügen 1

Lügen 1

 

Immer mal wieder habe ich angedeutet, dass ich Anne Wilson Schaef Recht gebe, wenn sie von einer „süchtigen Gesellschaft“ spricht. Sie zeigte schon vor vielen Jahren, dass unsere Gesellschaft und süchtige Menschen extrem viele gemeinsame Verhaltensmerkmale haben, wie zum Beispiel Selbstbezogenheit, Kontrolle, Unehrlichkeit, Verwirrung, Verleugnung, Perfektionismus, Negativismus, Verteidigung, ethische Verwahrlosung , sowie die Prozesse der Versprechungen, Vereinnahmung, Illusion, Fremdbestimmtsein, Arroganz, Zynismus und Dualismus.
Die Liste ist btw. nur ein Auszug…

Weiterlesen „Lügen 1“