Corona-Manifesto

Corolove

Das ständige Heischen nach neuen Informationen das stetige Reagieren auf neue Katastrophenmeldungen hat meinen Liebsten Sebastian und mich dazu gebracht, etwas Eigenes zu kreieren, woran wir uns festhalten wollen.
Sebastian malt sich eine Symbolkarte und ich beantworte mir folgenden Fragenkatalog:

1) Was will Corona mir sagen?
2) Was habe ich bisher ignoriert?
3) Was ist meine Lektion / meine Chance?
4) Was ist der bestmögliche und wünschenswerte Outcome?
5) Wie möchte ich die Zeit des Shutdowns verbringen und mit wem (Nähe mit Distanz)?

6) Was möchte ich für Sommer (Juli-September) kreieren?
7) Was möchte ich bis zum nächsten Jahreswechsel kreieren?
8) Was möchte ich bis nächstes Jahr im März kreieren?
9) Was möchte ich bis März 2025 kreieren?

10) Wenn ich in dieser Corona-Zeit die erstaunlichsten Ergebnisse kreieren könnte – welche wären das?

Dr. Kirsten Armbruster zum 08. März! #MothersToo – Gegen Mütterarmut- Internationaler Frauentag 2020

Heute teile ich einen Blog von Dr. Kirsten Armbruster, deren Forschung mich tief beeindruckt, und deren Arbeit ich bewundere und hochhalte!
Ich leise immer wieder ihre Beiträge, und jedesmal staune ich darüber, wie verquer unser habituelles Denken, Verhalten und unsere Wahrnehmung in Bezug auf Geschlechterrollen sind. Weiterlesen „Dr. Kirsten Armbruster zum 08. März! #MothersToo – Gegen Mütterarmut- Internationaler Frauentag 2020“

Steuererklärung

„Stapelweise Papier zu sortieren ist totaler Irrsinn in Anbetracht des Lebens“, sagte Sebastian eben, nachdem wir kurz in einer Steuererklärungspause über meinen Artikel Konsum-Detox gesprochen haben.
Der Mann hat recht, und gleichzeitig denke ich, dass für mich der Ausstieg aus dem System kein gangbarer Weg ist. So wird es den meisten von uns gehen – wir haben hohe Widerstände gegenüber vielen Phänomenen auf unserem Planeten, Steuern, Krieg, globalisierte unstillbare Gier nach Ressourcen, Macht und Geld, und wollen gleichzeitig Teil des Systems bleiben. Weiterlesen „Steuererklärung“

Höheres Ziel

Die Ziele und Aufgaben, die nicht im Zusammenhang mit einem höheren Wohl stehen, kannst Du Dir mal genauer angucken.
Also, zum Beispiel, mehr Geld zu haben, um einfach mehr Geld zu haben, ist als Schüler oder Student noch vertretbar – aber als Erwachsener sollte Dein Reichtum einem höheren Sinn folgen, damit ausgerechnet Du mehr Geld haben solltest. Weiterlesen „Höheres Ziel“