Corona-Manifesto

Corolove

Das ständige Heischen nach neuen Informationen das stetige Reagieren auf neue Katastrophenmeldungen hat meinen Liebsten Sebastian und mich dazu gebracht, etwas Eigenes zu kreieren, woran wir uns festhalten wollen.
Sebastian malt sich eine Symbolkarte und ich beantworte mir folgenden Fragenkatalog:

1) Was will Corona mir sagen?
2) Was habe ich bisher ignoriert?
3) Was ist meine Lektion / meine Chance?
4) Was ist der bestmögliche und wünschenswerte Outcome?
5) Wie möchte ich die Zeit des Shutdowns verbringen und mit wem (Nähe mit Distanz)?

6) Was möchte ich für Sommer (Juli-September) kreieren?
7) Was möchte ich bis zum nächsten Jahreswechsel kreieren?
8) Was möchte ich bis nächstes Jahr im März kreieren?
9) Was möchte ich bis März 2025 kreieren?

10) Wenn ich in dieser Corona-Zeit die erstaunlichsten Ergebnisse kreieren könnte – welche wären das?

Ein Gedicht

Ich fand ein Gedicht das die gesamte gesellschaftliche Durchdringung und Verlogenheit zum Thema Sucht und Co-Abhängigkeit zeigt. Es heißt „Als sie lachte“.
Bitteschön:

Als sie lachte…

Als sie lachte, sagte man ihr, sie sei kindisch. Also machte sie fortan ein ernstes Gesicht.
Das Kind in ihr blieb, aber es durfte ja nicht mehr lachen.

Als sie liebte, sagte man ihr, sie sei zu romantisch.
Also lernte sie sich realistischer zu zeigen, und verdrängte manche Liebe.

Weiterlesen „Ein Gedicht“

Antiwerbung

Antiwerbung

Auf der Webseite der Aktionswoche Alkohol 2019 kannst Du folgende Zahlen und Fakten finden:

96,4 Prozent trinken Alkohol
96,4 Prozent der Bevölkerung im Alter zwischen 18 und 64 Jahren trinken Alkohol.

1,61 Millionen trinken missbräuchlich
Etwa 1,61 Millionen Männer und Frauen im Alter zwischen 18 und 64 Jahren trinken missbräuchlich Alkohol. Sie nehmen körperliche, psychische und soziale Folgen in Kauf. Männer trinken durchschnittlich deutlich mehr als Frauen. Weiterlesen „Antiwerbung“

Multitasking

multitasking

Unser Gehirn ist nicht für Multitasking ausgelegt.
Auch wenn es uns beim Multitasking erscheint, als würden wir drei Dinge auf einmal erledigen, ist es gehirnphysiologisch ein abwechselndes, ganz schnelles Oszillieren zwischen verschiedenen Aufgaben hintereinander. Weiterlesen „Multitasking“

Dr. Kirsten Armbruster zum 08. März! #MothersToo – Gegen Mütterarmut- Internationaler Frauentag 2020

Heute teile ich einen Blog von Dr. Kirsten Armbruster, deren Forschung mich tief beeindruckt, und deren Arbeit ich bewundere und hochhalte!
Ich leise immer wieder ihre Beiträge, und jedesmal staune ich darüber, wie verquer unser habituelles Denken, Verhalten und unsere Wahrnehmung in Bezug auf Geschlechterrollen sind. Weiterlesen „Dr. Kirsten Armbruster zum 08. März! #MothersToo – Gegen Mütterarmut- Internationaler Frauentag 2020“

Artenschutz im Jahre 3020

Heute lest Ihr den ersten Gastbeitrag auf meinem Blog. Er stammt von Andreas K., oder auch „Anyway“.
Voilá:

Ich war gerade auf einem Kurzurlaub und dachte ich sollte die Geschichte hier teilen. Ich hielt mich in einer meiner Lieblingsbars auf als ich plötzlich den Namen „Karmen Jurela“ vernahm und hellhörig wurde.
Aber von Anfang an.
Ich war seit längerer Zeit mal wieder im Jahr 3020. Ich mochte die Epoche schon immer. Kurz nach der KI-Renaissance als menschliches Leben wieder gesellschaftlich akzeptiert wurde und nicht mehr nur als Störfaktor galt.

Weiterlesen „Artenschutz im Jahre 3020“