Komplettieren, Abschließen

Komplettieren, Abschließen

Es liegt große Kraft und tiefer Frieden im Abschließen.

Schließt Du mit einem Thema komplett ab, beantwortest Du abschließend eine Frage, die Dich lange umtreibt, erledigst Du endgültig eine Aufgabe, die Du schon länger vor Dir herschiebst, dann wird Potential für neue Dinge frei.
Du kannst Deine Aufmerksamkeit endlich wieder frei auf Anderes zu fokussieren.

Es müssen nicht mal großartige Dinge sein, die Du ewig wegprokrastinierst, es geht hier, in diesem Text darum, ALLES sofort abzuschließen, was Du in die Hand nimmst, was Dir über den Weg läuft oder Dir eine Entscheidung, einen Entschluss, eine Handlung abverlangt. Zum Beispiel, den Zettel von der Bank sofort abzuheften, die Anfrage von der Versicherung sofort zu beantworten, die Kaufbelege sofort zum Steuerordner zu verbuchen.

Stelle Dir eine Welt vor, in der Du angstfrei einfach entscheidest oder beschließt, was entschieden oder beschlossen werden muss, in der Du tust, was getan werden muss…

Darin liegt doch große Kraft und tiefer Frieden.

Indifferenz

Indifferenz

…ist das Schlimmste, wenn es darum geht, seinem Leben drive und seinen Handlungen eine Richtung zu geben! Indifferenz killt jeden Tatendrang, jede Begeisterung, jede Eigen- oder Gruppendynamik, jeden move in irgendeine Richtung. Weiterlesen „Indifferenz“

Wählen — Hoppla!

Wählen - Hoppla!

Philipp hat mal weider eine kurze, elegante, allumfassende Wahrheit gebloggt, die ich Euch sicher nicht vorenthalten werde.

Es geht um die Wahl, die wir immer wieder haben, jeden Tag aufs Neue.

Man kann sich oft aussuchen mit welcher Art Inhalt man sein Gehirn füttert. Das, was ein erfülltes Leben braucht, ist eine Mischung. Friede, Erkenntnis, Ruhe, Freude, Abwechslung, Tiefe, Witz, Hilfsbereitschaft, und so weiter.

Wer nur das Eine will und das Andere zu umgehen versucht, wird Unfrieden spüren. Was wir deutlich weniger brauchen, als wir mutwillig […]

Weiterlesen „Wählen — Hoppla!“

Angst

Angst

Deine Ziele sind unklar, hoch gesteckt, unerreichbar.
Deine Träume belächelst Du sarkastisch und bewunderst insgeheim diejenigen, die  ihre Täume wahr werden lassen.

Du hast Angst.

Weisst Du was?

Weiterlesen „Angst“

Schreib-Blockade

Schreib-Blockade

Mit „Schreib-Blockaden“ schlagen wir Autoren uns alle rum.

Und doch – sind das wirklich SCHREIB-Blockaden?

Eher nicht, denn selbstverständlich können wir weiter schreiben – nur unter schwersten Gehirn-Verletzungen oder Erkrankungen verlernen wir das Schreiben. Wir können also in der Schreib-Blockade durchaus weiterschreiben, doch unsere vorauseilende Unzufriedenheit mit dem dem Ergebnis lässt uns erstarren und unser Schreib-Vorhaben einfrieren. Weiterlesen „Schreib-Blockade“

Gefühltes Prekariat

Gefühltes Prekariat

Das Wort Prekariat wird in unserem Sprachgebrauch in Bezug aufs Berufsleben und  Einkommen verwendet.

Ich denke, man kann es auch auf andere Aspekte des Lebens anwenden. Wenn man körperlich, seelisch, mental sehr viel inverstiert, aber sehr wenig dabei rumkommt, was den Aufwand rechtfertigen könnte – ist das dann nicht auch eine prekäre Situation? Weiterlesen „Gefühltes Prekariat“

Keine Zeit?

Keine Zeit?

Kennst Du das Gefühl, nicht genug oder gar keine Zeit zu haben?
Kommt es Dir vor, als zerrinne die Zeit, ohne, dass Du etwas sinnvolles getan hast?

Dann überprüfe Deine Prioritäten.

Es ist nämlich gut möglich, dass Du sehr wohl genug Zeit hast, aber Deine Priortäten nicht auf dem Schirm oder sie noch gar nicht gesetzt hast.

Das lässt sich ändern. Weiterlesen „Keine Zeit?“