Happy birthday, liebe Blogs!

Mensch… jetzt ist schon ein Jahr vergangen, seit wir bloggen, Philipp und ich… Unsere Blogs feiern heute den ersten Geburtstag!

Ich habe knapp 100 regelmäßige Leserinnen und Leser erreicht und gewonnen und ich freue mich über jede und jeden von Euch! Ich freue mich über die öffentlichen und privaten Kommentare , über Gespräche und Anregungen, die durch den Blog entstanden sind und genauso über Euer feedback!
Ich danke Euch allen sehr, sehr, sehr!

Hier ein paar Fakten und Zahlen: Weiterlesen „Happy birthday, liebe Blogs!“

Lernen

Lernen

Lernen geht eigentlich nur dann richtig gut und easy, wenn man selbst das zu Lernende für sich annimmt, in sich einsinken lässt.
Es verändert das Leben, Deine Kenntnisse, Deine Zugehörigkeit, Deine Vorlieben, Deine Interessen.
Durch Lernen werden wir anders, als wir zuvor waren. Weiterlesen „Lernen“

Bloggen und Coaching

Creativity

Nun schreibe ich schon fast ein Jahr fast täglich an meinem Blog.
Zu Schreiben ist ein geliebter Teil meines Tages geworden.
Neuerdings schreibe ich sogar zwei Beiträge pro Tag, und seit ich das tue, bin ich effizienter und noch froher über mein Schreiben.

Es ist nicht wahr, dass wir keine Zeit oder kein Geld haben, unsere Freuden und geheimen Wünsche auszuleben. Gerade, wenn diese so genügsam sind wie zu schreiben, oder jegliche künstlerische oder kreative Arbeit. Weiterlesen „Bloggen und Coaching“

Michael Gutmanns Wahn und Sinn

2017 lud mich Dr. Michael Gutmann zu seinem Schreibworkshop ein – seither ist nichts mehr wie es war.

Seither schreibe ich mal mehr mal weniger, und seit etwa einem Jahr fast täglich. Entweder blogge ich oder ich schreibe an meinen Büchern UND blogge. Beim Bloggen bin ich zur Zeit produktiver als für meine Bücher. Und dennoch – Schreiben ist Schreiben. There is no bad writing…  Weiterlesen „Michael Gutmanns Wahn und Sinn“

„Too much“ revisted

"Too much" revisted

Neulich postete ich einen müden Beitrag von drei Sätzen.
Daraufhin bekam ich einige Nachfragen, ob bei mir alles ok sei.

Zunächst mal – ja, alles bestens.
Ich war einfach saumüde und geschafft und meine Augenlider waren schon nicht mehr auf Halbmast. Daneben wollte ich meine Veröffentlichungs-Statistik nicht durch einen Aussetzer zerstören, und so schrieb ich, wozu ich noch in der Lage war und klickte auf „Veröffentlichen“.
Es war zunächst nur ein Verlegenheits- und Statistik beschönigender Beitrag. Weiterlesen „„Too much“ revisted“