Shame

Shame

One of the most significant influences to stay in a co-dependent relationship is shame.
If shame weren´t so powerful, people would probably leave the addicted relationship earlier.
So shame keeps not only the relationship going, but shame also provides what is neccesary for the addiction to grow stronger:

The person who becomes co-dependent might have been sane and smart before starting the new relationship. The addict usually has learned strategies that allow him to live his addiction so that nobody really assumes an addiction. Even the addict buys into his own story of not being an addict for the most part. Weiterlesen „Shame“

Selfishness is a vital function

Selfishness is a vital function

Selfishness is an interessting topic.

I had a conversation with a friend who told me that selfishness had saved her time and stress a couple of times in her life. I was intrigued and I asked her about an example.
She told me that years ago she had been enduring for too long in a broken relationship because she believed, she couldn´t leave.
I asked, what if you had stayed, according to your belief that you couldn´t leave? Weiterlesen „Selfishness is a vital function“

Fassaden und Tapeten, Make Up und Mock Up…

Mannomann…

Wenn man Lust auf Wortspiele hat, kann jede Situation der Selbstreflektion dienen.

Wir renovieren gerade die neue Wohnung und nach dem Abreißen der alten Tapeten kamen lausige, alte Flickschustereien zum Vorschein.

Manchmal ist eine hässliche Tapete schöner, als das was drunter versteckt wird. Und wir fragen uns – wäre es nicht besser gewesen, einfach die Tapeten zu überstreichen.
Billiger allemal…
Hmm. Weiterlesen „Fassaden und Tapeten, Make Up und Mock Up…“

Wo anfangen?

Wo anfangen?

Angesichts schwer verdaulicher Fragenkomplexe um Themen wie Dürre, Verwüstung, Abholzung der  Regenwälder, Armut in der dritten Welt, Nitratbelastung der Erde, Glyphosat, Bienensterben, Massenextinktion der Arten, Klimawandel, mit Schweröl angetriebene Frachttransporte, Treibhausgase, zunehmende psychische und physische Erkrankungen, multiresistente Keime, usw. fragst Du Dich vielleicht – wo anfangen?

Ich sag Dir ungefragt, wo Du anfangen kannst: Weiterlesen „Wo anfangen?“

Lügen 2

Im Beitrag „Lügen 1“ versprach ich „dazu demnächst mehr“:

Perfektionismus, Verteidigung und Kontrolle gelten in unserer Gesellschaft als richtig gute Eigenschaften oder sogar als Handlungsmaximen.
Beispiele gibt es genug:
Jedes Business hat Kontroll-Mechanismen, Qualitätsmanagement-Systeme, und auf ihren Perfektionismus sind viele Menschen geradezu stolz.
Dabei hat Perfektionismus ganz viel mit Mangel an Liebe und / oder Selbsthass zu tun.
Viel Kontrolle in Unternehmen führt nachweislich zu inneren Kündigungen bei den Mitarbeitern. Weiterlesen „Lügen 2“

Dieser Daniel Schreiber!

Dieser Daniel Schreiber

 

Ich liebe, wie Daniel Schreiber schreibt!

Seine Themen UND der Tonfall, beide zusammen machen seine Texte zu tiefgründigen und doch leichten Kunstwerken, die mich einfach glücklich machen. Viele Passagen und Sätze aus seinem Buch „Nüchtern“ haben sich in meine Erinnerung eingebrannt, und sie tauchen zu allen möglichen Begebenheiten in meinem Alltag auf. Seine Bücher liefern nicht nur wissenschaftliche Erkenntnisse und Kommentare anderer Autoren zum jeweiligen Thema, sondern auch seine subjektiven Gedanken und Erlebnisse, die das alles leicht, lesbar und elegant miteinander verweben. Weiterlesen „Dieser Daniel Schreiber!“