Der Weihnachtsmann

oder das Christkind oder Knecht Ruprecht… oder Geschenkewahn…

Wenn „der Weihnachtsmann“ und „Geschenke“ immer wieder zusammen in Erscheinung treten, dann entstehen neuronale Verbindungen, die sehr stark werden können. Solche Verknüpfungen von verschiedenen Erfahrungen wirken tief hypnotisch in die Gehirnarchitektur und machen aus freien Menschen Konsumenten. 

Frage: Wollen wir das wirklich?

Und wollen wir weiter den Kindern erzählen, dass es den Weihnachtsmann oder das Christkind gibt? Mir gefällt dieser Text von Ajahn Jaysaro:

Vom Buddha und dem Weihnachtsmann/ Buddha and the Santa Claus

Schöne Weihnachten, meine Lieben! Liebt Euch selbst und Eure Nächsten. Hab ich vom Geburtstagskind Jesus abgekupfert…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.