Anyway, über den 24.11.2411

Der heutige Artikel ist ein Gastbeitrag von Andi, aka Anyway. Ich danke Dir sehr dafür und freue mich auf weitere Gastbeiträge!


Voilà:

Der 24.11. im Jahre 2411!
Endlich habe ich es geschafft mich aufzuraffen um dieses historische Datum selbst zu erleben. Das hatte ich mir ja schon ewig vorgenommen. Ich meine da wohnt man schon im Universum, aber dann macht man so etwas dann doch nur wenn Freunde zu besuch sind.

Aber da sich das Jahr 2020, und vor allem die Kultur dort, mehr oder weniger andauernd im Lockdown befindet kann man die Zeit ja mal zur Kultur-historischen Bildung nutzen.

Weiterlesen „Anyway, über den 24.11.2411“

On Time

“To be early is to be on time. To be on time is to be late. And to be late is unacceptable.”-Unknown.

It is about time to tell you this:

By tomorrow I will be writing this blog for two years, daily.
Thanks to Philipp, and all my lovely readers, supporters and mentors who kept me going.

Two years later I look back to

737 articles
391 followers
38.400 views
12.400 visitors
2 trolls
1 hater

I am delighted and grateful for this experience and looking forward to what will come next!

Paul Auster über das Schreiben!

Foto aus dem Interwiev in Der "Welt"

Hier gibt es ein wunderbares, ergreifendes Interview mit meinem Schriftsteller-Kollegen (😘😁😇😂) Paul Auster.

Als Jugendliche und in meinen 20ern habe ich seine Bücher verschlungen und geliebt.
Ich liebte die wiederkehren, seltsamen kleinen Plots, die immer wieder anders beschriebenen Geschichten innerhalb der Geschichte und auch die Hauptfiguren, die mit den Büchern älter wurden.

Weiterlesen „Paul Auster über das Schreiben!“

Ausgewogene Ernährung. Klingt toll, oder?

Ausgewogene Ernährung – ist das nicht ein mediengemachter Hoaxbegriff, der schon längst abgewählt wurde?

Der Begriff klingt leider so gut, als wäre damit alles gesagt.
„Ausgewogene Ernährung“ – wow.

Diese Art der Ernährung beinhaltet jedoch viele Aspekte, die auch nicht nur nicht gesund, sondern darüber hinaus gesundheitsschädlich sind.

„Ausgewogene Ernährung“ beinhaltet tatsächlich Nahrungsmittel, deren Genuß umstritten bis gesundheitsschädlich ist. Dazu wird in der ausgewogenen Ernährung eine hohe Frequenz der Nahrungsaufnahme empfohlen. Dadurch wird das Mikrobiom im Darm belastet und Verdauungs- und andere Probleme wie Stoffwechselstörungen, Sucht oder Karies verursacht.

Problematische Nahrungsmittel.

Zu den offensichtlich problematischen Nahrungsmitteln zählen Fleisch, Milchprodukte, Alkohol und industriell verarbeitete Nahrung, die viel Zucker, gesättigte Fette und giftige Farb- und Konservierungsmittel enthalten.
Die ausgewogene Ernährung unterscheidet nicht zwischen Obst und Gemüse, und schlägt 5 Portinen Obst oder Gemüse vor. Da sind schon zwei Fehler drin:
Manches Obst beinhaltet sehr viel Fructose, Säuren und Säurebildner, dass es in solch hohen Mengen schädlich sein kann. Eine fünfmalige tägliche Aufnahme würde Zähne, Darm, Zucker- und Fettstoffwechsel negativ beinlussen.

Zusammenfassung:
Soweit ich es übersehe, ist eine pflanzenbasierte Ernährung, die gesündeste Art sich zu ernähren.
Industriell verarbeitete Nahrungsmittel mit chemisch ungünstigen Farb- und Konservierungsmitteln und Zuckern aller Couleur verursachen zweierlei Übel:
Krankheit und Sucht.
Insbesondere Blutgefäßerkrankungen, Entzündungen und Tumore können durch pflanzenbasierte und eben nicht „ausgewogene Ernährung“ verringert werden.

Mehr Kunst, weniger Arbeit

“What people do quite naturally. If it’s work, they try to figure out how to do less.
And if it’s art, we try to figure out how to do more.” — Seth Godin

Von welcher Kunst möchtest Du mehr tun, und von welcher Arbeit – weniger?


Hunger or Thirst

Or is it something completely different?

We should eat when we are hungry.

Sometimes we eat because we are emotionally nibbling on something.
Sometimes we eat because we are actually thirsty.
Sometimes we grind our teeth as if we have to bite through the thing we chew on.
And sometimes we eat because we are hungry on another level that cannot be satisfied by food.

Sometimes we continue to eat even though we are bursting at the seams.
Sometimes we eat only to throw it all up.
Sometimes we eat because we’re addicted to the stuff.
And sometimes we drink or smoke instead of eating.

What can, what should a body in need of water, oxygen, nutrients, love, respect and care do with all these misunderstood and disturbed self-destruction programs?

Food is as fundamental as life itself.

To listen better and take better care of your body, please ask yourself this simple but hard question:

What, how much, when and how should I eat?

How are the answers different from your habits?
What do you want to do about the difference?

*****
This Article was originally published on 06. November 2020 in the Medium Publication
An Idea (by Ingenious Piece) – Everything Begins With An Idea
Please, feel free to stopp by on my Medium Account.