Gedanken zu Gedanken

Gedanken zu Gedanken

Niemand ist seine Gedanken.
Niemand ist seine Gefühle.

Das bedeutet, dass wir gar nicht sauer, traurig, enttäuscht, neidisch sind, sondern nur ein ausgefeiltes Programm unseres Egos uns das glauben lässt. Und ja, unser Ego kann sehr wohl sauer, traurig, enttäuscht, neidisch und alles weitere fühlen, sich geradezu in solche Gefühle reinsteigern oder wahlweise eeeeewig über irgendwas nachgrübeln.

…dann grübelt das Ego. Nicht du.

Du selbst BIST einfach. Nicht sauer, nicht froh, nicht gut, nicht schlecht. Du BIST einfach nur.
Der Clou ist, dass das für alle anderen auch gilt. Wenn Du also mit jemandem eine schwierige Beziehung, Missverständnisse, Streit, Kampf, oder sogar Abhängigkeit, Gewalt, Zerstörung erlebst, dann macht das auch nicht die Person selbst, sondern ihr (und Dein) EGO-Programm.

Crazy but true…

Woher?

Woher?

Wenn Du eine Regung verspürst, Freude oder Schmerz, Lust oder Qual, dann frage Dich – woher diese Regung kommt.

Kommt sie aus der Fülle, aus der Liebe, aus der Freude, oder kommt sie aus der Angst, aus dem Mangel oder dem Ego?

Es macht Sinn, sich diese Frage zu stellen, da Du dann besser einschätzen kannst, ob es sich lohnen könnte, einen anderen Blickwinkel einzunehmen.

 

Dankbarkeit

Dankbarkeit

Denke ich darüber nach, wofür ich dankbar bin, bekomme sofort gute Laune. Deshalb stelle ich mir jeden Morgen als erstes genau diese Frage, und so denke ich zu Beginn eines jeden neuen Tages an lautet wundervolle Dinge und Menschen, denen ich zu danken habe.
Mein mentales Morgenritual umfasst einige weitere Fragen, die alle deutlich anstrengender sind, als diese Frage.

Letzten Endes bin ich dankbar für die Frage nach der Dankbarkeit, die ich mir jeden Morgen stelle, denn die Vorzüge dieser Übung kann ich gar nicht genug loben. Weiterlesen „Dankbarkeit“

Affirmation

Affirmation

Eine ganze Reihe von positiven Affirmationen findet Ihr hier!
…und ich auch… ;-))

Hoppla!

Vor dem Einschlafen ist ein guter Zeitpunkt für einfache Affirmationen. Es hält davon ab ins Grübeln zu geraten, oder über Dinge nachzudenken, die man besser am Tag löst. Affirmationen sollten im Präsens und auf einen persönlich formuliert sein. Das ist alles. Es sind Gedanken, die sich eingewöhnen und verwirklichen sollen. Und sie sind ein gesunder Ausgleich zu den vielen Anschuldigungen, die man jeden Tag gegen sich macht, wie: Ich bin so ein Schussel. Wie konnte ich das schon wieder vergessen. Warum habe ich dass gesagt?! Wie sehe ich denn aus?! Oh Gott, das auch noch! Das war dumm von mir. Ich komme zu spät.

Ich habe Richard Bandler einmal sagen hören, dass sich die Leute als erste Eigenschaft meistens Selbstbewusstsein wünschen würden und meinte dazu, warum sie sich nicht lieber Motivation zum Lernen wünschten, es liefen schon genug Idioten rum, die sich für die Größten hielten. Es ist nicht schlecht…

Ursprünglichen Post anzeigen 213 weitere Wörter

Neustart? Na klar! Jederzeit!

Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit
Erich Kästner.

Wenn Dein Leben Dir nicht gefällt, dann wähle, es anders zu leben.
Du kannst jederzeit von neuem starten.
Der heutige Tag – es gab ihn nie zuvor.

Intuition!

Junge Menschen zu unterstützen, in Kontakt zu sich selbst zu kommen, sodass sie ihren eigenen Kummer, ihre Grenzen, Schmerzen und Unsicherheiten spüren können. All das nicht nur ausdrücken dürfen, sondern auch im Handeln ihrer Intuition zu folgen, darin liegt in meinen Augen eine große Hoffnung für die kommenden Generationen. Weiterlesen „Intuition!“

„Positives Denken“

Positives Denken

Es gibt eine ganze Industrie, die sich mit positivem Denken, mit positiver Psychologie befasst, think pink und so weiter.

Ich selbst schreibe die meisten Blogartikel genau darüber. Mein Spielbuch umfasst und wendet die Prinzipien dieser Erkenntnisse an. Ich liebe die Segnungen der Neuroplastizität, die grob zusammen gefasst besagen, „was immer Du Dir selbst erzählst, wirst Du zu Deiner Realität machen“. Unser Leben ist also die etwas verzögerte Manifestation unseres Bewusstseins. Weiterlesen „„Positives Denken““

Sei Du- Du! — Wege der Selbstheilung

 

Heute bekommt Ihr ein Reblog von Emily-Star:

Bildertext: Du möchtest um Deiner selbst Willen gemocht werden? Dann hör endlich auf, Dich zu verstellen. Meinungen von Anderen zu bestätigen, wenn sie gar nicht Deine sind! Denn wenn Du etwas sagst oder tust, nur um anderen zu gefallen… dann mögen sie dadurch nicht Dich, sondern nur die Bestätigung ihrer Sicht- und Lebensweise! © Emily-Star

über Sei Du- Du! — Wege der Selbstheilung