Lächel doch mal!*?#!*?#

Ich habe noch niemals einen Mann aufgefordert, doch mal zu lächeln, weil ihm das besser stünde. Umgekehrt haben verschiedene Männer in verschiedenen Lebenssituationen genau das von mir verlangt.
Ich finde das erstaunlich, zumal ich insgesamt gerne und häufig lächle und meiner Meinung nach den meisten Menschen, auch Männern, ein Lächeln besser steht als alle anderen Gesichtsausdrücke zusammen.
Ernst, aka entspannt drein zu schauen, kann für die Männer im Umfeld einer Frau, die gerne lächelt (oder auch nicht), zu einem ausgewachsenen Problem werden.

Andererseits wurde mir mein Lächeln von sämtlichen (!) männlichen Teilnehmern eines „Radical-Honesty“- Seminars vor etwa einem Jahr sowas von um die Ohren gehauen, dass mir Hören, Sehen und Lächeln verging:  Ich mit meinem „selbstgefälligen, verlogenen, überheblichen Lächeln“… Diese Tirade dauerte nicht kürzer als zehn, zwölf Minuten…
Woher auch immer Männer ihre Selbst-Sicherheit nahmen, über mein Lächeln oder Nicht-Lächeln zu urteilen, nachdem sie mich gerade eine Stunde kannten – ich weiss es nicht.
Nebenbei – im selben Seminar saßen auch Frauen, von denen keine (!) ein Problem mit meinem Lächeln hatte.

Liebe Männer,
wenn Ihr findet, wir Frauen in Eurem Umfeld sollten mehr Lächeln – was tut Ihr dafür, dass wir Grund dazu haben?

Wenn Ihr findet, wir sollen nicht lächeln – was ist bloß los mit Euch???
Lächeln verboten, oder was???

NACHTRAG:
Auf der Suche nach einem Foto für diesen Beitrag habe ich etwa eine Stunde auf Unsplash, Pexels und Pixabay verbracht. Unter hunderten Bildern von Frauen im BH (Frauen in Unterwäsche gucken häufig ziemlich ernst…?!?!?) oder mit über die nackte Schulter verrutschten Oberteilen fand ich etwa ein  knappes Dutzend Fotos, die meinen Kriterien entsprachen. Ich suchte das Bild einer normal gekleideten Frau, die nicht lasziv, verträumt oder verbissen aussieht, sondern entspannt und ernst direkt in die Kamera schaut. Meine Suchwörter waren „serious relaxed female“.

Dies ist das beste Ergebnis aus den etwa 10 Fotos, die meinen Kriterien entsprachen:

maura-silva-TFpZqgaWyZU-unsplash

7 Antworten auf “Lächel doch mal!*?#!*?#”

  1. Weißt du was, Karmen: ich kenne das sowas von gut! Mein Gesicht, wenn entspannt oder konzentriert bei der Arbeit, passte manchem nicht: „Was ist los, lächel doch mal.“ Als ich lächelnd durch die Flure ging, nicht selten ein Liedchen vor mich hin summend, passte es auch wieder nicht: „Was bist du so fröhlich, biste verliebt?“ Immerhin eine nette Assoziation. Aber nee, ich war nix besonderes , einfach summend ein Lied was mir im Sinn rumspukte.
    Lächelnd hieß für Kollegen dann manchmal auch „überheblich/ arrogant“.
    Das alles hat mir geholfen, mehr zu mir zu stehen, wenkiger zu erwarten. Der liebe Gott hat mir nun mal kein Delfingesicht gegeben, wo das „Lächeln“ eingraviert ist. Komischerweise sind all solche Erfahrungen jetze wech.

    Die Menschen erwarten oft genau das, was sie selbst nicht in sich fühlen, habe noch keinen der „gut drauf“ war gehört, der sowas erwartete.

    Das mit den Bildern erinnert mich an die Mannequins, die Mode nur mit „Steingesicht“ vorführen dürfen. Wenn da mal eine laut loslachen wurde ob der Skurrilität des Ganzen, würde ich mich freuen. Aber diese wären ihren Job wohl lachend los 😀

    Gefällt 1 Person

  2. Ich glaube der Spruch „Solange es niemanden schadet, tu was du willst“ ist allgemein bekannt und darauf können sich die meisten auch einigen. Lächeln schadet niemanden.
    Auf diesem „Radical-Honesty“- Seminar war wohl kaum jemand ehrlich genug wenn es um die Begründung ihrer „Kritik“ ging. Lächeln wird mit Humor verbunden und Humor war schon immer ein Mittel gegen Unterdrückung. Das dort niemand ehrlich genug war zuzugeben, dass sie manche Zustände von Unterdrückung wohl gerne erhalten würden, erklärt wahrscheinlich die unplausibelen Begründungen bzw die stellvertreter Beleidigungen…Dadurch wird aber auch die Aussagekraft komplett entwertet. Also keep smiling.

    Gefällt 1 Person

  3. Ich hab mir mal so eine HP mit dem o.g. Titel angeschaut, da ich das 1.Mal davon hier las. Jetzt guck dir mal DIE Gesichter an, alle, da fällt mir nix dazu ein, alles clowns, nix sieht auf den Fotos radikal und ehrlich aus…
    https://jakobeichhorn.de/
    Und wieder einmal weiß ich, was ich nicht brauche, danke Leben.

    Gefällt 1 Person

  4. Ha ha ha! Die Patriarchie ist 2020 gestorben.

    Wahscheinlich werden wir mehr Frauen mit den Gesichtsausdruck oben sehen – weil man so aussieht, wenn man Verantwortung traegt, drei, vier Gedanken im Hirn hat, und sich manchmal auch davon entspannt.

    Ha ha ha.

    Menschen regen sich auf ueber die, die Power ausstrahlen.

    Frauen, die in Dienstleistungsberufen laecheln, haben einen Massstab gesetzt, der im Zusammenhang auch seinen Sinn hat. Man kann durch ein Laecheln gestresste Menschen entwaffnen und beruhigen.

    Allerdings regen sich manche auch ueber ein Laecheln auf, weil das in ihrem Hirn auch Power signalisiert – in Form von Hoeflichkeit, Ansprechbarkeit, Offenheit -, die sie selbst in solchen Situationen nicht haben… oder nicht aufbringen wollen.

    Je laenger man ueber das Thema nachdenkt, desto absurder wird es. Darueber kann man auch gut lachen.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.