Ichkreierealsobinich wurde erneut für den #AwesomeBloggerAward nominiert! Juhuuuu!

Noch ein #AwesomeBloggerAward! Yeeaaah!
Ich fühle mich geehrt und reich beschenkt!
Gestern wurde ich von der Geschichtentante von Klönschnack für den Awesome Blogger Award nominiert!
Ich freue mich sehr, zumal ich dann auch wieder 10 Menschen nominieren darf, deren Blogs mir wirklich viel Freude und eine gute Zeit machen!

Liebe Geschichtentante, ich danke Dir von Herzen und freue mich auf neue Geschichten und Fotos von Dir zum Klönen, inspiriert sein, und nachdenken!

Seit dem ersten Tag meines Bloggerinnen-Daseins bin ich begeistert über dieses Format. Ich liebe meinen Blog und inzwischen auch viele andere Blogs, die ich regelmäßig aufrufe, um zu sehen, was dort Schönes geschrieben und produziert wird.

Eine Besonderheit, die ich besonders liebgewonnen habe, ist, dass es diese Blogger-Awards gibt, und dass ich von Zeit zu Zeit dafür nominiert werde.
Das allein ist mir eine große Ehre und Freude und der Moment, in dem ich überlege, wen ich diesmal nominiere, ist ein wahrer Genuss!

Also nochmal, liebe Geschichtentante, ich danke Dir sehr für die Ehre und die Möglichkeit, den Award weitergeben zu dürfen!

Über den Awesome Blogger Award:

„Dies ist eine Auszeichnung für die absolut wundervollen Schriftsteller auf der ganzen Welt des Bloggens. Sie haben hinreißende und wunderschöne Blogs, sind bezaubernd und liebenswürdig und finden immer einen Weg, dem Leben ihrer Leser Glück und Lachen zu verleihen. Das ist es, was einen großartigen Blogger wirklich ausmacht.“

Regeln, um Teil des „Awesome Blogger Award“ zu sein:

– Danke der Person, die Dich nominiert hat.
– Kennzeichne den Beitrag mit #awesomebloggeraward.
– Beantworte die Fragen, die Dir gestellt wurden.
– Nominiere mindestens 5 Blogger und informiere diese über ihre Nominierung.
– Gib ihnen 10 neue Fragen zur Beantwortung.



Hier sind die Fragen, die mir die Geschichtentante von Klönschnack gestellt hat:

1. Wenn du eine Fantasygeschichte schreiben solltest, was sollte unbedingt drin vorkommen? Beispiele: Hexen, Feen, Fabelwesen oder Meerjungfrauen? Oder entscheidest du dich lieber für ein Märchen, dass du umschreiben würdest? (Rattenfänger vom Hameln zum Beispiel)
Hmmm… eine Fantasygeschichte zu schreiben, ist mir bisher nicht in den Sinn gekommen.
Wenn ich müsste, dann wären es wahrscheinlich Überschneidungen zu Science Fiction, mit viel Humor, in denen die Kultur-Unterschiede zwischen den verschiedenen „Spezies“ der eigentliche Plot wären.
Also zum Beispiel Künstliche Intelligenz, die mit so komischen menschlichen Regungen wie Aberglaube, Kopfkino, irrationalen Sorgen und Ähnlichem nicht klarkommt, und Menschen, denen die Nüchternheit der künstlichen Intelligenz schwer auf den Geist geht.

Meinetwegen darf die künstliche Intelligenz aus lauter Frustration (hahaha) ab und zu als Drachen oder als Meerjungfrau daherkommen

2. Über welchen Prominenten möchtest du mehr erfahren und warum?
Ich muss gestehen, dass mich prominente Menschen nicht so interessieren, dass ich mir deren Biographien kaufe oder kaufen würde.
Ich finde aber wirklich mutig und lesenswert, wenn berühmte Zeitgenossen darüber schreiben, wie sie schwere Zeiten überstanden haben, wie zum Beispiel eine schwere Krankheit, oder Sucht oder den Verlust eines Kindes.
Also Autobiographien, die ein spezielles Thema behandeln.
Zum Beispiel Muriel Baumeisters, Jenny Elvers´und Daniel Schreibers Bücher über die Überwindung ihrer Alkoholsucht, Marcel-Reich Ranitzky in seiner Lebensrückschau, oder Christoph Schlingensiefs Krebsgeschichte.

Das sind wirklich bewegende Geschichten, und da man die Leute ja irgendwie kennt, fiebert man doppelt mit!

3. Welches Buch würdest du deinen besten Freund oder deiner besten Freundin weiterempfehlen und warum?
Auuu, da gibt es sehr viele….
Erstmal natürlich mein eigenes, Rauschliebe! Damit sie mich besser kennen lernen!

Das letzte Buch, das mich wirklich von den Socken gehauen hat, ist „Unsichtbare Frauen“ von Caroline Criado Perez.
Das Buch wurde mir tatsächlich von meiner besten Freundin Abi empfohlen und gleich dagelassen. Ich empfehle dieses Buch meinen besten, den mittleren und den schlechtesten Freundinnen (😊) und allen anderen auch!
Warum:
Weil darin so viele neue Perspektiven zum Thema Feminismus und Patriarchat aufgezeigt werden, dass es einem alle Sinne öffnet! Es ist dabei schön leicht und locker geschrieben, dass es nur so flutscht!
Es ist einfach wertvoll, sich bewusst zu werden, wie Frauen in einer männlich dominierten Welt leben.

4. In welches Land würdest du gerne reisen, wenn die Krise nicht wäre?
Ich will gar nicht mehr reisen, seit mir klar ist, dass zu Reisen eine der schwersten Umweltsünden ist, die wir als Privatleute begehen können.
Wir können nicht Klima- und Tierschützer und Touristen zugleich sein.

Ich will eigentlich nur noch in Regionen, die mit dem Auto erreichbar sind, reisen.
Es gibt drei Ausnahmen:
Ich will meine Freundin in England, meine Eltern in Kroatien und meine Schwester in Canada besuchen.
Alles andere muss eigentlich nicht sein…

5. Welchen Traum hattest du für dieses Jahr und konntest es wegen der Krise nicht realisieren?
Ich wollte einen weiteren Zahnarzt in meiner Praxis einstellen.
Das muss jetzt verschoben werden.

6. Was würdest du in deinen Leben anders machen?
Weniger konsumieren und mehr kreieren.
Weniger reagieren, mehr kreieren.
Weniger urteilen, mehr lieben.

Danke, dass Du das fragst.

7. Von welchen Film sollte es einer Fortsetzung geben?
Weiß nicht. Ich schaue kaum Filme. Und Fortsetzungen schon gar nicht.
Das muss wahrscheinlich jemand anderes beantworten.

Aaah, doch, vielleicht von Gattaca.

8. Wenn du etwas fotografieren sollst, was würde es sein? Für was entscheidest du dich?
Blumen
– jein
Naturgewalten – nein
Lieblingsmensch– ja
Sonne z.B. Aufgänge/Untergänge – jein
Landschaften – jein
Architektur – jein

Am ehesten fotografiere ich urbane Szenen, wie coole oder lustige Graffiti und irgendwelche absurden versehentlichen Stillleben und beabsichtigte Installationen in der City.
Fotos, die ich für meinen Blog verwende, oder die unglaublichen, genialen mehrgängigen Gerichte meines Schatzes, um sie dann mit meiner Familie zu teilen.

9. In welchen Land würdest du am Liebsten leben?
Sehr gute Frage!!!!
Deutschland ist schon sehr gut. Österreich schwirrt mir auch im Kopf herum.

10. Wie siehst du die Zukunft und warum? Eher positiv oder negativ?
Ich WILL die Welt positiv sehen.
Ich lehne es ab, die Welt negativ zu sehen. Die Welt negativ zu sehen kommt gefühlsmäßig dem Undank sehr nahe.
Ich bin dankbar und ich tue, was ich kann, damit die Welt ein guter Ort bleibt und noch besser wird.

Das, was ich denke und fühle, das kreiere ich.
Das geht soweit, dass ich mich aufmache, die verborgenen negativen Glaubenssätze, die in mein kindliches Gehirn hineingepflanzt wurden, zu identifizieren und neu zu besetzen.
Das gemeine ist ja, dass wir uns der verborgenen, limitierenden Glaubenssätze nicht bewusst sind, und sie doch unsere Realität erzeugen.
Ich will das volle Bewusstsein und die umfassende Liebe zum Ausdruck bringen.

Es ist nie zu spät für eine gute Kindheit, wie Erich Kästner schon sagte.

Diese Verantwortung haben wir alle: die Welt zu einem besseren Ort zu machen.

Vielen Dank für Deine Fragen, liebe Geschichtentante!
Hat mir viel Spass gemacht, sie zu beantworten!

Ich würde gerne die Autor*innen folgender Blogs nominieren:

Nanda von https://nandajurela.com/
Vlada und Katharina von https://mesober.com/
Daniela von https://wortverloren.com/
Verwandlerin von https://dennallesfliesst.home.blog/
Lebens-Weise von https://jetztistdiebestezeit.com/
Mitzi von https://mitziirsaj.com/
Niewidka von https://niewidka.wordpress.com/
Bewusstseinsphoenix von https://crisgeoblog.wordpress.com/
Grünschreiber von https://gruenschreiber.wordpress.com/
Dieterkayser von https://schreibmanblog.wordpress.com/
Robert von https://bluemooncaffee.de/

______________________________________

Die 10 Fragen für die Neu-Nominierten

1. Was würdest Du in Deinem Leben gerne verändern?
2. Welche drei Ziele möchtest Du mit uns teilen? Gerne mit Datum, oder Zeitraum, wann du sie erreicht haben möchtest.
3. Warum solltest Du Deinen Körper lieben?
4. Wie sehr liebst Du Dein Leben? Wie lebst Du Deine Liebe fürs Leben?
5. Wofür möchtest Du gekannt und geliebt werden?
6. Was tust Du für die Welt?
7. Was tust Du für Deinen Seelenfrieden?
8. Wer oder was darf an Deinem idealen Tag nicht fehlen?
9. Wenn Du Aktivist / Aktivistin wärst – was wäre Dein Thema?
10. Warum bloggst Du?

Zum Schluss noch eines:
ich freue mich schon auf eine nächste Award-Nominierung, damit ich noch mehr andere geliebte Blogs nominieren darf!!!

10 Antworten auf “Ichkreierealsobinich wurde erneut für den #AwesomeBloggerAward nominiert! Juhuuuu!”

  1. Es ist nie zu spät für eine gute Kindheit, wie Erich Kästner schon sagte…. sehr schöne Antworten. Ich hatte wie immer Spaß am lesen

    „Unsichtbare Frauen“ von Caroline Criado Perez. – und das Buch habe gleich bestellt ;))))))

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.