Alles so aufreeehgend!

Vorgestern sind vier Dinge passiert, die mir immer noch schönes Herzklopfen bescheren:

Ich habe mit meiner Lektorin Juliane telefoniert, und sie hat mir ein paar ganz tolle Tipps für mein erstes Buch gegeben, die ich schnell und einfach umsetzen kann, und die den Text besser machen.

Danach habe ich meinen Coach Till angerufen, der mir Mut zusprach und mir Rückenwind gab, sodass der nächste Schritt zur Veröffentlichung bald geschehen kann.

Dann hat Abi sich getraut, einen Kommentar auf meinem Blog zu hinterlassen.
Neulich sagte sie zu mir – „Manchmal würde ich auch gern kommentieren, aber ich traue mich nicht“. Ich antwortete ihr, dass sie mir damit eine Riesenfreude machen würde, und vorgestern hat sie es getan!! Ich hoffe, es war der erste von vielen, vielen Kommentaren! ;-)))

Und das vierte Ereignis war, dass Thom Ram meinen Blog gut fand und ihn auf seinem eigenen Blog verlinkt hat. Seine Crew wurde so auf  mein Geschreibsel aufmerksam.
Gestern zählte mein Blog über 500 Ansichten von mir unbekannten Menschen, wo ich ansonsten im besten Fall 50 und im Durchnschnitt schätzungsweise 30 Ansichten habe… Ich hab ein bisschen Angst bekommen und dachte OMG… das ist jetzt aber ganz schön viel Öffentlichkeit…

Alle vier Ereignisse haben mit dem Thema „Veröffentlichen“ zu tun.
Nach einigem Zutun meinerseits entsteht so langsam eine spürbare Eigendynamik, die mich hinausträgt. Einerseits habe ich davor Schiss UND andererseits brauche und suche ich genau das, damit meine Texte bekannt werden.

Am liebsten will ich auf dem Sofa liegen und schreiben.
Die Leute sollen das Zeug lesen und sich darüber unterhalten und sich inspirieren lassen.
Und ich möchte frei von Angst vor negativen Meinungen der Leser sein.

Was sage ich anderen Leuten immer, wenn sie Angst davor haben,
die Komfortzone zu verlassen:
„Tue es, auch mit Angst!“

Juliane, Till, Abi, Thom und an alle Leser und Leserinnen: Danke fürs Herzklopfen und diese spannenden Ereignisse!!!

Es ist ein bisschen wie vor einem wichtigen Termin oder einem Date… Crazyyyy…..

26 Antworten auf “Alles so aufreeehgend!”

  1. Schmunzel. Sehr schön.
    Weisst, es macht mir persönlich Vergnügen, etwas Gutes und Schönes unter Menschen zu verbreiten, welche voraussichtlich auch ihre Freude daran haben werden.
    Sehe, dass der famose Jürgen bei dir kommentiert. Sehr gut.

    Und ja, haha, einem Jeden Bloganfänger wohl wird es so ergehen wie dir. Ich erinnere scharf, wie ich mich fühlte, als ich 2013 den ersten Artuckel rauspustete und dann gebannt die Statistik konsultierte. HUCH! Einer hat angeklickt! Huuu, Dreie haben angeklickt! Schauder. Iirgendwer auf dieser grossen schönen Erde liest nun mein Gesenfe. Schudder. Dann, ja, eben, waren es täglich 4, dann 10, dann oh Wahnsinn 30 Besucher.

    bb hatte zwei Jahre lang täglich 3000 Aufrufe von jeweils 1000 Besuchern.
    Heute sind es 2000/800.
    Warum?
    Das Engagement des Chefs ist massgebend. So meine Erfahrung.

    So du weiterfährst im vorgelegten Stile prognostiziere ich dir viele Besucher.

    Euch allen wünsche ich herrlichen weiblichen Tag.

    Gefällt 1 Person

  2. Wer weiss (…achja, ich Weiss-ja-Nix!), vielleicht ist es ja gar KEINE ECHTE ANGST, sondern nur ein kleiner Schuss von Adrenalin, gewissermaßen ein Kick(Start), der lediglich die Sinne schärft, um das unbekannte Neue, was auf einen zukommen könnte, besser meistern zu können.
    Bin mir ganz sicher, dass niemand heute oder an irgendeinem anderen Morgen mit dem Vorsatz aufsteht, Karmen Jurela, Abi (Lieber Gruß!) oder Weiss-echt-Nix eins auszuwischen. So wichtig sind wir alle nicht.
    Angst? Wovor also? Davor dass es Menschen gibt, die sich für deine Posts interessieren…? Wolltest Du das etwa nicht? 😉
    Hab` also einfach Spaß und weiter so!

    Gefällt 1 Person

      1. Tatsächlich habe ich bereits das Feedback von anderen Frauen erhalten, ich hätte ein männliches Auftreten. Auweia, das war wohl kein Kompliment, vermute ich. Bin wohl schon zu lange alleine unter den Jungs.

        Gefällt 1 Person

      2. Liebe WeissNix, oh je, soll ich nun auch noch draufbeigen? („beigen“ ist korrektes Deutsch, nämlich Schwiizertüütsch. „Stapeln“ tut allenfalls der Gabelstapler, weil der nämlich hochstapelt)
        Ich tu‘ es, hehe: Auch ich sah hinter deiner Schreibe ein Mannsbild.

        Aber als Therapie würde ich nun nicht empfehlen, mehr unter Weiber zu gehen, besser schiene mir der Umgang mit flotten Jungs, also nicht mit Geschäftsgrindern und so, sondern sage ma als Beispiel mit Bergsteigern.

        Klappe, Thom Ram, du verzettelst grad einen Kommentarstrang.

        Gefällt 2 Personen

      3. Nein, ich denke, ich brauche keine Therapie. Es braucht auch facettenreiche Amazonen.
        Bergsteigen bzw. -wandern ist super, wenn auch gewöhnungsbedürftig. Denn alles was höher als ein Deich ist, löst erst einmal Höhenangst aus. Das habe ich aber auch ganz gut im Griff…braucht halt erfahrungsgemäß eine kleine Akklimatisierungszeit. Ohne Angst, gibt es logischerweise keinen Mut. Denn dieser ist die Überwindung der Angst…um zurück auf Karmens Themenwelt zu kommen.

        Gefällt 1 Person

  3. Als ich vor ca. 6 Jahren zum ersten Mal einen Kommentar auf einem blog hinterließ, einfach so, in den unbekannten „leeren Raum“, war auch dies für mich aufregend….und das war nur ein Kommentar!
    Daraufhin passierte nicht sehr viel.
    Beim zweiten Kommentieren bellte mich sogleich ein Stammschreiber dieses Blogs ordentlich zusammen auf Grund meines „Adels“ 🙂 hahaha….
    allerdings kam mir damals der Blogwart besänftigend zu Hilfe!
    Die Lust, dort weiterhin mit zu kommentieren allerdings war mir vergangen auf Grund des blöden Gequatsches einiger Adelsphoben 🙂 und der Grundschwingung des damaligen Blogs…….
    Auf BB fand ich dann ein bunt gemischtes Gesamtschulkonzept mit jahreszeitlich schwankendem Humorgewoge, das meinem Lebensstil entgegen kam.
    Und hier plötzlich entdecke ich dieses geliebte „Kre-Eiere“,
    wie ich das Wort Kre-i-ren so gerne ausspreche…….
    Von Herzen wünsche ich Dir, liebe Karmen mit den wachsenden Flügelchen,
    viel Freude beim aufreeehgenden Sein!!

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.