Lebenslügen

Verblendungen und süchtiges Verhalten hindern Dich daran, das Leben zu führen, das Du Dir wünschst.

Manchmal glauben wir, Dinge nicht tun, lernen, glauben, denken zu dürfen, „weil es einfach nicht geht“.

Es kann aber auch sein, dass wir die Dinge nicht tun, lernen, glauben, denken dürfen, weil sie dem Bild, das wir gerne von uns haben, schaden würden.
Das heißt, wir würden offenbaren, dass das Bild, das wir nach außen und vor uns selbst pflegen, eine Maske ist.

Diejenigen unter uns, die  harmoniesüchtg sind, können nicht besonders gut ertragen, eine Harmonie zu zerstören.

Die Arbeitssüchtigen können Faulenzerei nicht gut ertragen,

Die Pflichtbewussten können lassez-faire nicht gut ertragen, und so weiter.

Weil wir unsere Schatten so schwer ertragen, werden unsere Lebenslügen immer größer, je weiter wir sie verleugnen, verstecken und ignorieren.
Heute ist der beste Tag, sich seine Lebenslügen anzusehen und aufzudecken.
Jeder weitere Tag der Leugnung lässt sie weiter wachsen.

2 Antworten auf “Lebenslügen”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.