Wie Co-Abhängig bist Du?

Wir glauben sehr gerne, dass wir frei und autark sind.
In Wahrheit sind über 90% der Menschen Co-Abhängig.
Dadurch, dass Betroffene, die diese Tatsache verstanden haben, aus Angst und Scham schweigen, dadurch, dass es unserem Selbstbild nicht gerade schmeichelt, und dadurch, dass co-abhängiges Verhalten von der Gesellschaft als loyal oder geschmeidig gerne ausgenutzt und gefördert wird, ist so wenig darüber bekannt.

Wie (selbst-) zerstörerisch die „schlechte Angewohnheit“, Co-Abhängigkeit ist, wird dabei kollektiv ausgeblendet und vertuscht.


Schau Dir diese Liste an, und überprüfe, ob die Aussage auf Dich zutrifft:

– ich suche die Zustimmung anderer Menschen und will ihnen gefallen.

– meine Art ist anderen Leuten „zu viel“ oder „zu wenig“.

– mich ärgert, wenn andere Leute meinen Rat nicht befolgen.

– ich mache mich selbst geringer, um andere besser dastehen zu lassen.

– jeder kommt mit seinen Problemen gern zu mir.

– ich lasse mich häufiger in das Trauma und Drama anderer verwickeln.

– ich habe eine oder mehrere erwachsene Personen in meinem Leben, von denen ich glaube, dass sie auf meine Hilfe angewiesen sind.

– ich glaube, dass meine Liebe meine*n Partner*in retten kann.

– ich habe schonmal Ultimaten gesetzt und nicht eingehalten.

– ich habe schonmal gelogen, damit eine mir nahestehende Person nicht in einem schlechten Licht dasteht oder damit keine weiteren Fragen gestellt werden.

– wenn andere sich in Schwierigkeiten gebracht haben, dann nörgle oder schimpfe ich.

– ich glaube manchmal, besser zu wissen, was gut für meine*n Lebensgefährt*in ist

– ich ertrage eine oder mehrere ungesunde Beziehungen, um Einsamkeit zu vermeiden.

– ich unterstütze einen oder mehrere Erwachsene finanziell, manchmal sogar bis in meinen Dispo hinein

– ich habe in meinem Leben eine oder mehrere erwachsene Personen, die schonmal oder aktuell suchtkrank oder gewalttätig waren, eine narzisstische Störung haben oder schonmal jemanden mißbraucht haben.

– in meiner Familie oder Umfeld gibt es Dinge, über die nicht geredet werden kann. Ich kann oder darf darüber mit niemandem reden.

-ich halte an selbstlimitierenden oder selbstsabotierenden Überzeugungen fest

– ich fühle mich häufig verantwortlich für das Wohlergehen anderer

– manchmal trinke ich mit meinem/r Lebensgefährt*in zusammen Alkohol, damit er/ sie nicht alleine trinkt.

Wenn Du einmal oder öfter zugestimmt hast, dann kann es sein, dass Du ein Thema mit Co-Abhängigkeit hast.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.