Das Gehirn lächelt

Heute morgen suchte Sebastian eine geführte Meditation von Veidt Lindau aus.

Es ging viel um die Weite, Ruhe, Stille und den Frieden in mir. Er suggerierte, dass sogar zwischen den Wörtern und zwischen den einzelnen Buchstaben Weite und Stille liegt.

Irgendwann durfte man den gesamten Körper, und ALLE ZELLEN entspannen, auch die Gehirnzellen.
Dann lächelte mein Gehirn. Hat Veidt auch so formuliert.

Mannometer. Was für ein genialer Start in den Tag, wenn das Gehirn entspannen und lächeln darf….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.