Unzufriedenheit als treibende Kraft

Unzufriedenheit kann einen fertig machen, die besten Vorhaben und die großartigsten Ideen im Keime ersticken.
Der innere Nörgler, das Teufelchen, das einem leise aber unzufrieden dreinredet.

Betrachtest Du die Unzufriedenheit aus einer freundlicheren Perspektive, dann fällt Dir auf, dass sie Dich darauf hinweist, dass Du etwas ändern sollst und kannst.
Wenn Dich irgendwas stört, dann ändere es.
Fange an, wie auch immer Du willst, sei es in Salamitaktik oder mit einem erlösenden Schlag.

Höre auf die Unzufriedenheit, und sei es auch nur, um mit ihr abzuschließen,

2 Antworten auf “Unzufriedenheit als treibende Kraft”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.