Soll und Haben

Ha! Zu ersten Mal reblogge ich etwas! Yeah! Hahaha! Zu lernen ist doch immer wieder erfrischend, hahaha!

Ja, und inhaltlich sprach mich heute morgen der Text von „Hoppla!“ sehr an!

Hoppla!

Wer sich 100 Dinge aufschreibt, von denen er meint, dass er sie (tun oder lassen) sollte, wird Erstaunliches feststellen.

Ich sollte:

  • bei der Arbeit mehr leisten.
  • nicht so viel arbeiten
  • mehr Sport treiben
  • mich nicht überanstrengen
  • nicht so viel Süßes essen.
  • häufiger mal Fünfe gerade sein lassen.
  • freundlicher sein.
  • direkter meine Meinung sagen, wenn mir etwas nicht passt.
  • nicht immer allen alles durchgehen lassen.
  • entspannter mit Leuten sein.
  • immer pünktlich sein.
  • mich nicht so zwanghaft hetzen.
  • nicht so viel auf mein Handy gucken.
  • mehr Zeit allein verbringen.
  • mich darum kümmern, meine alten Freunde häufiger zu sehen.

Hoppla! Sind so die Solltes in unseren Leben? Warum? Was nützen diese allgegenwärtigen Ambivalenzen? Abzuwägen ist nichts Schlechtes. Doch am besten, man schaut, wo man hin will, sucht den Weg raus und geht hin. Dann muss man nicht bei jeder Abzweigung zweifeln. Ziele helfen. Prinzipien helfen.

Ursprünglichen Post anzeigen

5 Antworten auf “Soll und Haben”

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.