Lebenslust

Lebenslust

Heute durfte ich eine wunderbare Coaching-Session geben.

Ich bin inspiriert und voller Lebenslust! Je mehr ich coache, desto mehr Lebensfreude erfüllt mich.

Interessanterweise spiegeln die Themen, die meine Klienten umtreiben, irgendwie meine eigenen Themen, und immer wieder bin ich überrascht, was für ein reiches Spektrum an Ideen und Perspektiven in jedem Menschen schlummert.

Jeder ist ein bischen anders und jeder bringt sich selbst auf seine Weise in die Welt ein. …Milliarden von Menschen, und jeder ist ein einzigartiges Individuum. Weiterlesen „Lebenslust“

Launen

Launen

Gute Laune ist ansteckend. Macht zuversichtlich und stark. Alle lachen und Du denkst, das hört niemals auf…

Wahrscheinlich hört aber die beste Laune doch auch mal auf. Und das ist gut so.
Jede Laune, selbst die Mieseste, ist dazu da, erlebt und wahrgenommen zu werden. Weiterlesen „Launen“

Alte Freundschaft

Alte Freundschaft

…wie schön, nach vielen Jahren alte Freunde wieder zu sehen!

Gestern traf ich einen lieben Freund aus Schulzeiten, und wir waren uns eing, dass alte Freundschaften doch etwas ganz Besonderes sind. Allein das Volumen an zusammen verbrachter Zeit macht etwas mit uns. Im besten Falle steigt die Qualität der Verbindung durch die Quantität an zusammen verbrachter Zeit, sodass irgendwann nicht mehr wichtig ist, wie lange man sich nicht mehr gesehen hat: die Verbindung bleibt über lange Zeit intakt, wohlwollend und lebendig, egal ob man sich sieht, hört, spricht oder nicht… Weiterlesen „Alte Freundschaft“

Zinseszins

Zinseszins

Trage heute ein kleines Bisschen zu Deiner Selbstentfaltung bei!
Morgen auch.
Wenn Du das jeden Tag machst, dann entsteht ein Zinseszins-Effekt, weil Du jeden Tag mit einem klitzekleinen bisschen MEHR Selbstentfaltung startest und einen Prozentsatz zum angewachsenen Zustand hinzufügst. Darin liegt große Kraft! Weiterlesen „Zinseszins“

Angst

Angst

Deine Ziele sind unklar, hoch gesteckt, unerreichbar.
Deine Träume belächelst Du sarkastisch und bewunderst insgeheim diejenigen, die  ihre Täume wahr werden lassen.

Du hast Angst.

Weisst Du was?

Weiterlesen „Angst“

Jilet Ayse: gehstu wählen.

Ich liebe Jilet Ayse.
Rasiermesserscharfe Analyse! Alaman-Style!
Rechte-Mächte darf nisch mitreden. Nur Menscherechte darf mitreden und so.
Verstehs du.
Isch will, dass Rassismus kriminalisiert wird. Is kriminell, rassistisch zu sein! Is ein Straftat!

Du brauchst ein Studidumm, um das zu verstehen: isch bin verwirrt über EU. Aber isch weiss, wir müssen wählen gehen am 26. 05., weil wenn nisch, dann übernehmen die Faschisten den Laden, ok, mehr weiss isch nischt.
Bitte bitte bitte, wir müssen gegen diese Faschisten!

Wallah, Ayse, Jilet, Schwastah, isch küsse Disch, Habibi!

Einsamkeit ist eine Illusion

Einsamkeit ist eine Illusion

Die „Einsamkeit“ aus der Überschrift ist nur ein Platzhalter für jede andere Emotion, die anerzogen, interpretiert oder konditioniert ist. Dort könnten auch Wörter wie Sorgen, Gier, Eifersucht, Neid, Ehrgeiz oder ähnliches stehen. Also jede Regung, die nicht Freude oder Wut ist, denn Freude und Wut sind schon in uns, wenn wir als Babies frisch auf die Welt kommen. Diese Regungen sind echt – von keinerlei Beeinflussung verdreht worden.  Weiterlesen „Einsamkeit ist eine Illusion“

Facebook und Amazon

Facebook und Amazon

…wie macht Ihr das eigentlich mit Facebook und Amazon?
Ich frage mich, ob es möglich ist, genau zu verstehen, wie destruktiv diese Firmen auf unsere Welt einwirken, und dennoch deren Dienste zu nutzen.
Geht das nur mittels kognitiver Dissonanz, oder geht es auch anders?

Ich hätte gern Eure Gedanken, Interpretationen und Einsichten dazu…

 

Labels und Stories

Labels und Stories

Nimm eine Tasse, wie die im Bild.
Diese hier ist aus Glas, mit Kaffee gefüllt und relativ transparent.

Du könntest jetzt aus Spass anfangen, Dir Wörter für die Tasse auszudenken, die nicht ihre  Tassenhaftigkeit beschreiben. Du könntest sie zum Beispiel als Hund, Katze, Maus, T-Shirt schnell, groß, grün beschreiben.

Was macht das mit der Tasse?

Nichts. Weiterlesen „Labels und Stories“