Ohne Agenda!

Schon öfter habe ich darüber geschrieben, wie eine klare, eigene Agenda zu einem glücklichen und gelingenden Leben beitragen kann. Darüber, nicht ausversehen den Agendae fremder Leute zu verfallen, habe ich auch schon gebloggt.

Und gerade heute habe ich diesen wunderschönen Satz gehört:

„The difference between hearing and listening is:
To listen means to hear somebody without my own agenda.“

Dieser Satz hat mich auf so vielen Ebenen angesprochen, zumal ich immer wieder über Agendae und Zuhören schreibe. Die Frau, die ihn ausgesprochen hat, hat den Nagel auf den Kopf getroffen, und dabei zwei meiner Lieblingsthemen auf eine Weise miteinander verknüpft, die mir bisher noch nicht klar war!
Ich danke Liudmila, dass sie das neu verknüpft und so klar dargestellt hat!

Also – eine Agenda zu haben ist tipptopp!
Sie zur rechten Zeit mal zur Seite schieben zu können, ist noch tipptopper!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.